Poets For Peace

"Poets For Peace- Literatur im Kulturprogramm zur FIFA-Frauen-Weltmeisterschaft 2011™"


„Fußball – „Tor zur Welt“ Donnerstag, 5. Mai, 20 Uhr, Neue Stadtbücherei


Fußball als Modell für eine offene Gesellschaft? Fußball war lange Zeit eine Domäne des männlichen Geschlechts, heute haben Frauen aus allen Kontinenten – nicht erst mit der Fußball-WM – unübersehbar die Fußballbühne betreten.
Der Sport kennt viele Orte, den Bolzplatz, die Straße, den Hinterhof, aber auch WM-Stadien mit Rasenheizung und VIP-Lounge.

Klaus Theweleit, aufgewachsen mit dem Ball am Fuß, ist hier überall ein präziser Beobachter. Mit „Tor zur Welt“ hat er eines der besten Fußballbücher der letzten Jahre vorgelegt. Seine Analysen machen neugierig auf eine neue Sicht des Fußballs, egal, ob er von Frauen oder Männern gespielt wird, sie bereiten „intellektuellen Spaß“ (ARD).

„Tor zur Welt“ – Klaus Theweleit leitet uns durch diese realen und gedachten Tore ganz im Sinne der city of peace. 

Eintritt 5 Euro.

Eine Kooperation der Neuen Stadtbücherei Augsburg, der peace-factory-augsburg-ost und der Buchhandlung am Obstmarkt

„Nach dem Wort ist vor dem Spiel“, Freitag, 6. Mai, 20 Uhr, Neue Stadtbücherei


Etwa einen Monat vor dem Anpfiff der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011™ legt die AUTONAMA, die Fußballnationalmannschaft der Schriftsteller, unbekannte, teilweise unveröffentlichte Storys vor. Gerade im Fußball spiegelt sich das ganze Leben wieder – Glück und Pech, Freude und Hoffnung und natürlich das spannende Spiel zwischen Mann und Frau.

Die Schriftsteller, die 2010 Europameister im Autorenfußball wurden, haben bereits Hymnen auf das gesamte Team der deutschen WM-Fußballerinnen verfasst. In dieser Nacht offenbaren sie uns die ganze Gefühlswelt des Fußballs: Wer schlägt die Traumpässe in die Tiefe? Wo halten alle zusammen und wo hält einen nichts mehr? Wo ist bis zur letzten Sekunde alles möglich?

Philipp Köster, selbst Fußballgeschichtenerzähler und Chefredakteur des 11 Freunde Magazins, bereichert die Nacht mit Live-Interviews der Autoren.

Mit: Jan Böttcher, Wolfram Eilenberger, Ulrich Hannemann, Thomas Klupp, Christoph Nussbaumeder, Jörg Schieke, Jochen Schmidt, Florian Werner, Moritz Rinke Angefragt: Norbert Kron, Albert Ostermaier, Georg M. Oswald, Konstantin Richter

Der Eintritt ist frei.

Eine Veranstaltung der Neuen Stadtbücherei in Kooperation mit der vhs Augsburg und dem WM-Büro.

Gamble for peace – ein Fußballturnier rund um die AUTONAMA, Samstag, 7. Mai, 13 Uhr, Karl Mögele-Sportanlage


Getreu dem Motto „Nach dem Wort ist vor dem Spiel“ wird an diesem Nachmittag (fußballerisch) nachgetreten. Sechs Mixed-Teams zocken, dribbeln, passen und scoren auf dem Kleinfeld und sorgen für einen spielerisch-spannenden Countdown zur FIFA-Frauenweltmeisterschaft.

Auflaufen werden u.a. die Autonama, die Autorennationalmannschaft mit Romanciers, Lyrikern und Dramatikern, die FC Augsburg Geschäftsstelle, die Brecht Boys (’n’ Girls) und ein Best-of der auto.matic.a – Augsburger Musikerkick deluxe.

Der Eintritt ist frei.
Kulinarisch bespielt wird das Turnier von der Kulperhütte Augsburg.


...und gleich anschließend um 19 Uhr, Kulperhütte, Pfarrer-Bogner-Straße


Fußballsongs und ewige Favoriten - das FC45.de DJ Team mit einem Fußballfest


Im Sommer 2003 unterhielten sich die Wahl-Berliner Schäumer und Wilson über Fußballplatten und stellten entsetzt fest, dass es hierzu weder Literatur noch eine Datenbank gab. Die Lösung war: selber machen.

Aus monatelangem recherchieren und programmieren ist FC45.de entstanden. Mittlerweile haben die beiden über 3000 Produktionen im Archiv. Die Fülle an deutschen Fußballplatten, von Dieter Bohlen bis zur Schmuddelpunk Band, wird endlich entsprechend gewürdigt und kommt hier – zum Ausklang des Fußballturniers – auf die Plattenteller.

Der Eintritt ist frei.
In Kooperation mit der Kulperhütte Augsburg

Punktsieg für die Damen, (Lesung) Mittwoch, 18. Mai, 20 Uhr, Zentrale, Rathausplatz


Vier deutschlandweit renommierte und medaillenbehangene Autorinnen laden zum public listening wegen des Worts. Denn in der Festivalzentrale wird für einen Abend gemeinsam die Fahne der Poesie geschwenkt.

Und alle sollen kommen und dabei sein, wenn im Rahmen von „poets for peace“ Ulrike Almut Sandig, Sylvia Geist, Claudia Gabler und Lydia Daher ihre Lyrik und Prosa in die Ohren der Zuhörer zaubern.

Gespannt sein darf man auch auf ihre exklusiven „Fußballtexte“, die eigens für das literarische Programm im Vorfeld zur FIFA Fußball-Frauen-WM 2011 entstanden sind.

SLAM THE WM! Dienstag, 24. Mai, 20 Uhr, Kresslesmühle


Slam Poeten lesen sind Wortsportler mit schweißtreibender Bühnenperformance – jede Geste, jedes Bild und jeder Reim ist clever durchdacht und koordiniert, Taktik und Kalkül spielen eine bedeutende Rolle. Ihre Themen sind die Themen unserer Zeit. Die besten deutschen Stimmen dieser hochenergetischen Kunstform touren nun als Slam-Nationalmannschaft zur Fußball-Frauen-WM durch die neun Austragungsstädte und bieten ein Festival der Poesie und des Sports.

Bente Varlemann, Franziska Holzheimer, Lars Ruppel, Clara Nielsen und Torsten Sträter bilden diese Slam-Nationalmannschaft, die von den Größen der Augsburger Slamszene herausgefordert wird.
Die Themen dieses Abends sind gesetzt: Fußball, Frauen, Frieden und Frauenfußball. DJ Rayl Patzak legt dazu und danach seine berühmten Elektro Dance Poetry Sets auf.

Durch die Veranstaltungen führt in gewohnt charmanter Manier Augsburgs SlamMaster Horst Thieme gemeinsam mit SLAM THE WM!-Initiator Ko Bylanzky.

Eintritt: 6 Euro

„Unterschätzt und unbeachtet - Literarische Stimmen Äquatorialguineas"


Film und Gespräch mit Mischa G. Hendel, Sonntag, 5. Juni, 19 Uhr, Zentrale, Rathausplatz


Äquatorialguinea ist der drittgrößte Erdölproduzent Afrikas südlich der Sahara und das einzige afrikanische Land mit Spanisch als Amtssprache. Weder Verlage noch Buchhandlungen finden sich im Land.
Die Regierung zeigt kein Interesse an Kunst und Kultur. So bleibt die Bevölkerung, besonders die Intellektuellen und Kunstschaffenden, isoliert und lebt unter schwierigsten Bedingungen.

Die „literarischen Stimmen Äquatorialguineas“ zitieren in dieser Dokumentation aus ihrem literarischen Schaffen und resümieren 40 Jahre Unabhängigkeit von Spanien. Einige aus Guinea, andere aus dem Exil. Sie reflektieren dabei die Terrorherrschaft des ersten Diktators Francisco Macías Nguema, analysieren die Rolle Spaniens in der Geschichte des Landes und beschreiben die heutige Situation unter Präsident Teodoro Obiang Nguema, der seit 30 Jahren eine Scheindemokratie aufrecht erhält.
Dokumentarfilm Wien 2009; 77 Minuten, Spanisch mit Deutschen Untertiteln

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter: Werkstatt Solidarische Welt e.V. und Augsburger Friedensinitiative AFI in Kooperation mit dem WM-Büro

6.-10. Juni, Augsburger Schulen, SCHREIBWORKSHOPS 2011


Was kann ich selbst tun, damit meine Umgebung friedlicher wird? Wie gehe ich mit meinen Freunden und Nächsten um, damit wir uns verstehen? Vornehmlich Schülerinnen der 5. Klasse bis 7. Klasse sind aufgerufen, sich auseinanderzusetzen mit der Frage „Was kann man für den Frieden tun?“ Kann Fußball vielleicht helfen? An zwei Tagen wird ihnen mit Impuls-Workshops ein Geleitwerk gegeben, sich selbst mit eigenen Texten zu Wort zu melden und ihrer Stimme Nachdruck zu verleihen. Seit 1993 leitet Anja Tuckermann Schreibwerkstätten für junge Menschen zum Schreiben von Prosa und Theaterstücken. Lydia Daher gibt seit 2003 Workshops für kreatives Schreiben an Schulen und Theatern.

Interessierte LehrerInnen können sich an das WM-Büro wenden: 0821 / 324-3253