Rückblick 2010

Die Augsburger WM Bilanz sieht positiv aus.

Sportbürgermeister Peter Grab: "Augsburg hat zu 100 Prozent bewiesen, dass es WM tauglich ist".

Bernhard Rotter, Leiter des WM Büros sagte, Augsburg habe ein ausverkauftes Stadion gehabt, Verlängerung, Elfmeterschießen und die Anforderungen und Vorgaben des DFB und der FIFA gut erfüllt und umgesetzt.

 

Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl betonte zum Schluß der Augsburger WM Tage, dass sich die Friedensstadt "als guter Gastgeber bei dieser U-20 WM präsentiert hat".

 

Alles was zu einem richtigen Viertelfinale gehört, war in der WM Arena geboten: spannendes Spiel, Verlängerung, Elfmeterschießen, Tränen und Freude. Über 7000 Zuschauer sahen die Partie USA gegen Nigeria (3:5 n.E.). Unter ihnen auch Steffi Jones (LOK-Präsidentin) und Franz Beckenbauer. (25.7.2010).

 

 

Ausverkaufte WM Arena in Augsburg

Mit 26.273 Zuschauern war das Augsburger WM Stadion beim Spiel der deutschen U-20 Frauen Nationalmannschaft gegen Frankreich restlos ausverkauft. Matchwinnerin beim 4 : 1 Erfolg war Alexandra Popp. Die Stürmerin vom FCR Duisburg erzielte allen drei Tore für die DFB-Auswahl. Im VIP Bereich hatte sich zahlreiche Prominenz eingefunden. Unter anderem Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Sportbürgermeister Peter Grab, Grünen-Chefin Claudia Roth, DFB-Trainerin Silvia Neid, OK-Präsidentin Steffi Jones, Vertreter des Augsburger Stadtrates und des Bayerischen Fußballverbandes mit Präsident Dr. Rainer Koch an der Spitze, DFB Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg, sowie der Schauspieler Joachim „Blacky“ Fuchsberger, der auch Mitglied des Kuratoriums der FIFA Frauen-WM 2011 ist.

 

Deutschland vs. Frankreich 4:1
Deutschland trainierte am 19. Juli im WM Stadion Augsburg
Über Augsburg zurück nach Bochum

Beim letzten Gruppenspiel der deutschen U-20 Nationalmannschaft am Dienstag um 11.30 Uhr gegen Frankreich wird die WM Arena Augsburg mit mehr als 25.000 Zuschauern pickepackevoll sein. „Das wird toll, das wird uns tragen“, meint Alexandra Popp. „Nervös bin ich vor einem Spiel immer. Wenn ich nicht aufgeregt bin, stimmt was nicht. Aber wenn es dann los geht, wenn die Zuschauer da sind und uns anfeuern, dann ist alles wie weggeblasen.“ (19.7.2010)

U 20-Frauen in Augsburg angekommen

Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel für die U 20-Frauen-Nationalmannschaft, und dem damit verbundenen vorzeitigen Einzug ins WM-Viertelfinale, stand für das Team der Umzug von Bochum nach Augsburg an.

 

Während die Spielerinnen und der Betreuerstab mit einer Lufthansa-Maschine in Richtung München abhoben, war der LKW mit rund 150 Gepäckstücken der Delegation schon im Teamhotel in Adelsried eingetroffen. Von Bällen, Ausstattung, Massagebänken bis hin zu Trainingsgerät und den Sporttaschen der Spielerinnen: Alles ist sihcer angekommen. Am Samstag war schon Training in Gersthofen angesagt. Am Dienstag kommt es in der Augsburger WM Arena zum letzten Gruppenspiel gegen Frankreich. (18.7.2010)

 

Erstes Spiel der FIFA U-20 Frauen WM in Augsburg

Neben Augsburgs Sportbürgermeister Peter Grab und Lebensgefährtin Sabine Gentner wollten auch der Leiter des WM Büros, Bernhard Rotter und Assistent Michael Senft das erste Spiel in Augsburg sehen. Darüber hinaus waren Mitglieder des Augsburger Stadtrates und Vertreter des Bayerischen Fußballverbandes, an der Spitze Präsident Dr. Rainer Koch ins FIFA U-20 Frauen WM Stadion gekommen.

 

Sportbürgermeister Grab betonte, die Augsburger mögen doch –trotz tropischen Temperaturen - ins Stadion kommen, denn „es gibt wirklich tolle Fußballspiele zu sehen“.

 

England und Nigeria haben sich übrigens 1:1 getrennt. "Es war ein gerechtes Ergebnis in einem interessanten Spiel", befand auch DFB-Trainerin Silvia Neid, die die Partie in Augsburg genauso live im Stadion verfolgte wie OK-Präsidentin Steffi Jones. Das zweite Spiel zwischen Mexiko und Japan endete 3:3. Silvia Neid war von der Partie angetan: "Das war ein sehr gutes Spiel zweier technisch versierter Mannschaften. Mit England und Nigeria ist die Gruppe C die schwerste des Turniers. Leider müssen wir uns nach der Vorrunde von zwei Teams aus der Gruppe verabschieden". (14.7. 2010)

 

Grab in Bochum - Schweinsteiger wünscht viel Erfolg

Heute startete die U 20-Frauen des DFB mit einem souveränen 4 zu 2 Sieg gegen Costa Rica in Bochum in die Weltmeisterschaft im eigenen Land. Zum Eröffnungsspiel ist auch Sportbürgermeister Peter Grab nach Bochum gereist.

 

 

Gerade aus Südafrika wieder zurück gekehrt, wünscht unter anderem Bastian Schweinsteiger dem Team von Trainerin Maren Meinert viel Erfolg: „Eine WM zu spielen, ist für einen Sportler oder eine Sportlerin das Größte. Dann auch noch im eigenen Land, vor heimischem Publikum – besser geht es doch gar nicht mehr. Ich habe schon gehört, dass in Augsburg das Stadion beim dritten Gruppenspiel der deutschen Frauen ausvekauft ist. Das wird garantiert ein unvergessliches Erlebnis sein". (13.7.2010)

 

Heiße Spielfreude-Tour auf dem Rathausplatz

Die Spielfreude-Tour, mit der die FIFA für die U20-Frauen-Weltmeisterschaft wirbt, hat am Samstag  auf dem Augsburger Rathausplatz Station gemacht.

Verschiedene Gäste plauderten bei tropischen Temperaturen auf der Bühne rund um die U20-Frauen-Weltmeisterschaft. Unter anderem waren dabei OK-Präsidentin Steffi Jones, die ehemalige Nationalspielerin und jetzige WM Botschafterin Britta Carlson, Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Sportbürgermeister Peter Grab, der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes Dr. Rainer Koch und Uwe Möhrle vom FC Augsburg.

 

Kinder und Jugendliche aller Altersstufen konnen am Samstag auf dem Rathausplatz ihr Fußball-Fieber ausleben, sich vom Bühnenprogramm begeistern lassen und tolle Preise gewinnen. Außerdem fand eine Mini-WM veranstaltet vom Bayerischen Fußball-Verband statt. (10.7. 2010)

WM-Botschafterin bei den Grundschul-Stadtmeisterschaften in Haunstetten

Am Mittwoch besuchte Renate Lingor die Grundschul-Stadtmeisterschaften auf der Sportanlage Haunstetten. Dabei beantwortete die sympathische WM-Botschafter Fragen rund um den Fußball, erfüllte bereitwillig Autogrammwünsche und beobachtete zwei Halbfinalspiele auf der Sportanlage. Beim Tipp wer Fußballweltmeister wird, wäre sie sich sicher, wenn es die Damen wären. Bei den Herren würde es sich Renate Lingor wünschen.

 

Sportbürgermeister Peter Grab begrüßte die Ex Nationalspielerin und gab bei dieser Gelegenheit bekannt, dass für das Spiel der U-20 Frauen in Augsburg gegen Frankreich schon 25.000 Karten verkauft wurden. „Wir werden für gute Stimmung und für eine herzliche Atmosphäre bei den Spielen in Augsburg sorgen“, ist sich Peter Grab sicher. (22.6.2010)

Deutschland trifft im FIFA U-20-Frauen WM-Stadion Augsburg auf Frankreich

Dies ergab die Gruppenauslosung der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft (vom 13. Juli bis 1. August 2010)

„Wir werden für gute Stimmung und für eine herzliche Atmosphäre bei den Spielen in Augsburg sorgen“, ist sich Bürgermeister und Sportreferent Peter Grab sicher, der zusammen mit Bernhard Rotter, Leiter des Augsburger WM-Büros, und Iris Steiner, Mitarbeiterin im WM-Büro, Augsburg bei der Gruppenauslosung der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft in Dresden vertrat.“ Augsburg hat eine fußballbegeisterte Bevölkerung“, so Grab weiter.

Das historische Dresdner Residenzschloss war am Donnerstag  in einer Kultur- und Sport verbindenden Veranstaltung Schauplatz für die offizielle Gruppenauslosung. Die 16 qualifizierten Teams verfolgten das Geschehen mit großer Aufmerksamkeit, denn nun kennen sie ihre Gegner in der Gruppenphase des weltweiten Kräftemessens, das in Augsburg, Bielefeld, Bochum und Dresden ausgetragen wird.

Die DFB-Auswahl trifft im Eröffnungsspiel in Bochum am 13. Juli auf Costa Rica. Weitere Gegner sind am 16. Juli erneut in Bochum Kolumbien sowie am 20. Juli in Augsburg Frankreich. Das ergab die Auslosung in Dresden. In Gruppe B trifft Brasilien auf Nordkorea, Schweden und Neuseeland. In Gruppe C wurden England, Nigeria, Mexiko und Japan gelost, Gruppe D umfasst neben Gruppenkopf USA noch Ghana, die Schweiz und Südkorea. (22.4.2010)


Trikots für Mädchenmannschaften im Rahmen des Wettbewerbs „Team 2011“

Der TSV Ottobeuren, der FC Maihingen, der TSV Fischach und der TSV Straßberg wurden jetzt mit einen Trikotsatz belohnt. Und das Nicht ohne Grund: Die Vereine hatten im Rahmen des DFB-Wettbewerbs TEAM 2011 eine neue Mädchenmannschaft gemeldet. Beim Besuch der Ausstellung "Verlacht, verboten und gefeiert" - Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland in der Ladengalerie im ehemaligen Filmpalast in Augsburg wurden die Trikots von Markus Heumader, dem WM Beauftragten des BFV für den Wettbewerb Team 2011, an die Mädchen übergeben. Danach konnte man, zusammen mit Nationalspielerin Bianca Rech vom FC Bayern München, über Fußball „fachsimpeln“ und Autogramme ergattern. Auch die Stadt Augsburg hat es sich zur Aufgabe gemacht den Frauen- und Mädchenfußball und die Motivation dazu zu fördern.

Der Wettbewerb TEAM 2011 richtet sich exklusiv an alle Schulen und Fußballvereine bzw. Fußballabteilungen. Bis zur FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011 haben diese die Gelegenheit, spannende Aufgaben zu lösen und dabei Punkte zu sammeln. Die Teilnahme lohnt sich in doppelter Hinsicht: Schulen und Vereine verbessern durch Eigeninitiative ihre Perspektive für die Zukunft, wahren zudem die Chance auf attraktive Preise und damit verbundenen einzigartigen Erlebnissen. Das Ziel des Wettbewerbs ist die Einrichtung einer Kooperation von Schule und Verein.

 

 

Ausstellung über die Geschichte des Frauenfußballs eröffnet

2010 jährt sich die Aufhebung des Frauenfußball-Verbots in Deutschland zum 40. Mal. In der Ausstellung „Verlacht, verboten und gefeiert“ werden aus diesem Anlass Geschichten, Probleme und Perspektiven des Frauen- und Mädchenfußballs in Deutschland hintergründig und jenseits des Mainstreams dokumentiert.

 

Konzipiert haben die Schau über die Geschichte des deutschen Frauenfußballs die Autoren Dr. Jürgen Nendza und Eduard Hoffmann. Sie spannt einen chronologischen Bogen von den Anfängen des Damenfußballs im deutschen Kaiserreich um 1900 über die Gründung des ersten deutschen Damenfußball Clubs 1930 durch Lotte Specht bis hin zum erstmaligen internationalen Erfolg der Frauen-Nationalmannschaft bei der WM 2003 und in die Gegenwart. Darüber hinaus thematisiert die Ausstellung die Rolle der Frau in Sport und Gesellschaft, insbesondere die Schwierigkeiten, Verbote und Anfeindungen, denen die Vorkämpferinnen des Frauenfußballs ausgesetzt waren. Die Ausstellung umfasst unter anderem 23 gerahmte Bildtafeln, neun Texttafeln sowie ein Kaffeeservices, das der DFB den deutschen Damen zum Gewinn der Europameisterschaft 1989 geschenkt hat. Eine weitere Kuriosität ist der Entwurf für einen „Brustpanzer“, einen Spezial-BH für Fußballerinnen, da auch Mediziner die körperliche Eignung der Frauen zum Fußballspiel angezweifelt hatten. Ergänzt werden die Dokumente durch einen speziellen Augsburg Teil, der seinen Schwerpunkt auf das Frauenländerspiel 1957 im Augsburger Rosenaustadion setzt. Sportfotograf Eugen Schmitz hat damals die Fotos gemacht und er kann sich an das Spiel noch gut erinnern: „Ich war überrascht, wie gut die gespielt haben, so elegant, das könnte man fast Fußballballett nennen.“ (8.4.2010)

 

 

Das Rahmenprogramm für die FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft in Augsburg
OK 2011/Fotoagentur Kunz

Am 26. Juni steigt der Tag des Mädchenfußballs. Ein Aktionstag der in Zusammenarbeit mitdem Bayerischen Fußballverband und dem Augsburger Fußballverein FC Öz Akdeniz veranstaltet wird. Nicht ohne Grund: der Verein hat jüngst eine eigene türkische Mädchenmannschaft gegründet.

Die FIFA Roadshow macht Station in der Stadt: Spiel und Spaß für Familien und Kinder rund um die FIFA U-20-Frauen-WM mit riesiger Aktionsfläche und tollen Angeboten gibt es am 10 Juli auf dem Augsburger Rathausplatz. Am gleichen Tag und am gleichen Ort steigt dann auch noch das Finale der Mini WM D-Juniorinnen kämpfen um die WM Krone.

Starke Netzwerke für fitte Kinder heißt ein weiterer Baustein des Rahmenprogramms und zwar von 15 bis 18 Juli. Dabei geht es um einen Kongress der Uni Augsburg mit dem bayerischen Turnverband, bei dem Lehrer, Übungsleiter und Familien Wege kennenlernen, Kinder für Bewegung zu begeistern. Schwerpunkt in Zeiten des runden Leders – na klar - Fußball.

Mit Unterstützung des Kultusministeriums soll es einen Schulwandertag am 20.7. geben. Wandertag mal nicht in den Zoo, in den Botanischen Garten oder in die westlichen Wälder sondern Wandertag ins Stadion. An diesem Tag spielt nämlich die deutsche U-20 Frauen-Nationalmannschaft um 11:30 Uhr in der "FIFA U-20-Frauen WM-Stadion Augsburg" gegen Frankreich. Aber es gibt natürlich noch viel mehr, als einfach nur Fußball kucken. in der Arena wartet ein fettes Programm auf die fußballbegeisterten Schülerinnen und Schüler das den Besuch dieses/-r Spiels-/e zu einem unvergesslichen Erlebnis machen wird. Durch das attraktive Angebot abseits der Spiele soll der Event-Charakter gestärkt und die Zeit zwischen den Spielen überbrückt werden. Geplant sind DJ‘s, Interviews, Gewinnspiele, Schminkstand, Stelzenlläufer, Riesen-Kicker und natürlich ein WM Stand 2011 mit brandheißen News aus dem Lager der Deutschen Frauen.

OK-Außenstelle Augsburg offiziell eröffnet
V.l.n.r.: Außenstellen-Geschäftsführer Hendrik Gierlings, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes und Vorsitzende der Außenstelle, Dr. Rainer Koch, OK-Präsidentin Steffi Jones, Bürgermeister und Sportreferent Peter Grab.

Mit der Eröffnung seiner Außenstelle hat das OK der FIFA Frauen-WM 2011 am Dienstag die Arbeit im Spielort Augsburg offiziell aufgenommen. OK-Präsidentin Steffi Jones, der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes und Vorsitzende der Außenstelle, Dr. Rainer Koch, Außenstellen-Geschäftsführer Hendrik Gierlings sowie Bürgermeister und Sportreferent Peter Grab, nahmen an der Vorstellung in der Augsburger WM-Arena teil. Gierlings übernimmt die operative Leitung der OK-Außenstelle. Zu seinen Aufgaben gehört die enge Kooperation mit den zuständigen Abteilungsleitern der OK-Zentrale genauso wie die Schaffung einer gerechten Stadion-Infrastruktur laut Pflichtenheft der FIFA und die Zusammenarbeit mit dem städtischen WM Büro.

 

“Wir werden uns gemeinsam für die Ticketpromotion und den Ticketverkauf am Standort Augsburg stark machen und kräftig die Werbetrommel rühren“, erklärte Dr. Koch. Sportbürgermeister Peter Grab fügte hinzu, dass die U-20-Frauen-WM keineswegs als Aufwärmtest gesehen wird, sondern als echtes Großereignis für Augsburg.„Die Stadt nimmt ihre Verpflichtung sehr ernst“, so Grab weiter. Sieben Spiele der FIFA U-20-Frauen-WM 2010 sowie vier Begegnungen der FIFA Frauen-WM 2011 werden in der Fuggerstadt ausgetragen. (9.2.2010)

 

 

Stadtspitze mit WM Countdown sehr zufrieden

Die Stadt Augsburg hat ihre erste Bewährungsprobe in Sachen Frauenfußball-WM 2011 bestanden. In der WM-Arena stimmten sich gestern rund 400 geladene Gästen, darunter ehemalige und aktive Fußballer, Offizielle und Medienvertreter, bekannte Sportler der Region sowie lokale und regionale Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und anderen gesellschaftlichen Kreisen auf das kommende Großereignis WM in Augsburg ein. Die rund 45-minütige Veranstaltung in der impuls-Arena stand ganz im Zeichen des offiziellen Starts des Eintrittskarten-Verkaufs für die WM 2011. Unter dem Motto „Diskutieren, Informieren, Inspirieren“ wurden WM-Themen lokal und regional aufbereitet.

 

Viel Lob gab es von Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl für alle, die ins Stadion gekommen waren und für eine tolle und freundschaftliche Stimmung sorgten: „Augsburg ist Fußballstadt und wir freuen uns auf die U20 WM im nächsten Jahr und natürlich auf 2011“, betonte der OB und bedankte sich gleichzeitig bei den Mitarbeitern des WM Büros, bei den Verantwortlichen des FCA und beim Organisationskomitee der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011 für die vorbildliche Organisation. „Es hat alles geklappt“, so Sportreferent Peter Grab: „Wir haben unser Soll als Gastgeber hundertprozentig erfüllt.“ (29.10.2009) 

 

Ein WM Büro für Augsburg

In der Bahnhofstraße 18 1/3 dreht sich alles um Fußball. Anfang September 2009 ist die Mannschaft eingezogen in ihr neues Domizil. Die Mannschaft um die es geht, besteht aus Bernhard Rotter, Projektleiter WM Büro, Iris Steiner, die für die Koordination des Rahmenprogramms und Marketings verantwortlich zeichnet, sowie Michael Senft, Assistent. Dazu kommt noch Florian Pittroff, der für die Pressearbeit zuständig ist.

 

Das WM Büro versteht sich als lokale Anlaufstelle für alle Bürgerinnen und Bürger die Fragen zur Frauen WM haben. Egal ob Wünsche, Kritik oder Anregung, für alles haben die Mitarbeiter ein offenes Ohr. Die Augsburger Bürgerschaft macht davon auch schon regen Gebrauch. „Da gab es z.B. nach dem Frauen Länderspiel Deutschland gegen die USA die Anregung, doch bei den anstehenden Frauen Weltmeisterschaften mehr Damentoiletten in der impuls Arena aufzustellen“, so Projektleiter Rotter.

 

Die einstige Kulturkoordinatorin Iris Steiner als die Zuständige für das Rahmenprogramm arbeitet eng und intensiv mit städtischen Veranstaltern und Kulturschaffenden zusammen, um rund um die beiden Frauen- Fußball- Weltmeisterschaften, zwischen April 2010 und August 2011 ein attraktives und interessantes Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen. Schwerpunktthema „Frauen am Ball“.

 

„Wir sind stark vernetzt mit dem OK, also mit dem WM- Organisationskomitee in Frankfurt, mit dem Bayerischen Fußball Verband und natürlich mit dem heimischen FCA“, erklärt Bernhard Rotter. Seine Mitarbeiter und er setzten die Anforderungen um, die aus Frankfurt vom DFB kommen. Wir managen die gesamte Organisation vor Ort“, so Rotter. Im Vergleich zu vielen anderen Städten wie Frankfurt oder Leverkusen, die schon diverse Fußball-Länderspiele ausgetragen haben, ist das Abenteuer Frauen-Fußball-WM für die Stadt Augsburg absolutes Neuland. Aber die Zusammenarbeit mit den anderen WM Städten laufe aber schon jetzt sehr gut und bis zum ersten Spiel der Frauen-Fußball-WM 2011 auf Augsburger Boden ist ja auch noch ein wenig Zeit. (5.9.2009)